WAP

HAUS W

WEYER

Eine flächenbündige Kollektorfassade, große verschattbare Glasflächen und eine kontrollierte Wohnraumlüftung sind entscheidende Teile der Gesamtkonzeptionierung dieses Niedrigenergiehauses. Durch zwei Baukörper – das Hauptgebäude ist ein Holzbau und der an der Straße entlanglaufende „Flügel" mit Büro, Lager und Carport in Stahlbeton bzw. Stahl-Glas ausgeführt – wird eine geschützte Hof-Terrassenzone gebildet, die zusätzlichen Lebens- und Kommunikationsbereich für die Familie bietet.

Die Symbiose aus High-Tech Elementen und natürlichen Materialien erzeugt eine gelungene Spannun, die sich energetisch positiv auf die Umgebung und die Benutzer auswirkt.

NIEDRIGENERGIE

 

Auftraggeber:

Privat

Fertigstellung: 2001

magk architektur aichholzer klein