ICSV

BILDUNG

WAGRAMER STR.

1220 WIEN

Ein minimales Grundstück sollte mit einem Maximum an Fläche bespielt werden. Zusätzlich sollten qualitative Freiflächen geschaffen werden. Auch die Lage an der stark befahrenen Wagramer Straße stellte eine zusätzliche Herausforderung dar.

 

Um alle geforderten Räum unterzubringen wurde ein Volumen definiert, welches geteilt und versetzt wurde. Es wurde eine Achse zwischen den beiden Eingängen erzeugt, die als verbindende Begegnungszone fungiert und eine übersichtliche Erschließung ermöglicht. In den folgenden Obergeschossen wurden die Räumlichkeiten für den Schulbetrieb derart angeordnet, dass diese sowohl horizontal als auch vertikal flexibel genutzt werden können. Die Dachterrasse beherbergt die gewünschten großzügigen Sportflächen, sowie zusätzliche Freibereiche und erzeugt damit eine verkehrsbereinigte, hoch qualitative Freifläche.

 

Die großflächig verglaste Fassade wird durch ein vorgehängtes Lamellenmuster unterschiedlich stark sichtgeschützt. Dieses ermöglicht zum einen das charakteristische Erscheinungsbild und zum anderen eine freie Aussicht bei ausreichender Privatheit.

WETTBEWERB

NEUBAU

 

Auslober:

Freiraum:

 

Visualisierung:

schreinerkastler

Wettbewerb 2019

magk architektur aichholzer klein