1_ASV Schaubild Stadtvillen Mödling_1500px_edited.jpg

ASV

Auf dem Areal der ehemaligen Gendarmerieschule in Mödling soll eine zeitgemäße Wohnbebauung mit vier Gebäuden entstehen.
Entwickelt wurden zwei gleichwertige, aber nicht gleiche Baukörper, welche sich je einmal wiederholen. Es entstehen somit vier Baukörper mit insgesamt 46 Wohnungen auf vier Geschossen.
Diese fügen sich durch ähnliche Abstände harmonisch in den Städtebau, gliedern klar den Freiraum und weisen durch je zwei zueinander gewandte Baukörper eine eigene Identität und Adressbildung auf.

 

Die Eingänge der als Punkthäuser entwickelten Baukörper werden vom gemeinschaftlichen, halböffentlichen Vorplatz erschlossen. Durch die ,,Entnahme" eines Wohnungsteils im Erdgeschoss ergeben sich dort Flächen für überdachte Fahrradstellplätze, sowie im Inneren Kinderwagen- und Fahrradräume.
Der hochverglaste Eingangsbereich zieht den Nutzer über die Leitwand ins Haus, die bewusst kompakte, doch helle Erschließung führt klar durchs Gebäude und verteilt in die 11-12 Einheiten auf vier Geschossen.
Mehr als 95% der Wohneinheiten verfügen über mindestens zwei vollwertige Ausrichtungen und  unterschiedliche Blickbezüge!

Die Oberfläche der Fassade besteht in den ersten drei Geschossen aus einer dunkel vorbehandelten vertikalen Chaosschalung, welche pro Geschoss jeweils durch ein umlaufendes Gesimsband als Referenz auf die Mödlinger Stadtvilla gefasst wird.
Im Dachgeschoss löst sich die Holzfassade in ein helles Metallkleid auf, welches durch eine leichte Blaufärbung mit dem Himmel ,,verschwimmt“.

Die für diesen Entwurf vorgeschlagene elementierte Holzbauweise mit massivem Kern ist nicht nur effizient und zeitgemäß, sondern spiegelt auch den aktuellsten Stand der Technik und den Wunsch nach Nachhaltigkeit und CO2-Reduktion wider.

Ein kleinerer Weg im Inneren und ein größerer Pfad entlang der Grundgrenze unter den bestehenden Bäumen durchwegen als "Loops" das Grundstück und machen das Ensemble auch in Zeiten räumlicher Einschränkungen attraktiv.
Die großzügige grüne Dachlandschaft trägt wesentlich zur Steigerung der Artenvielfalt bei und ist zudem zentraler Bestandteil des Regenwassermanagements.
Dieses üppige Grün sowie die Luftschneisen zwischen den Gebäuden sorgen für ein angenehmes Mikroklima in Zeiten klimatischer Veränderungen.

WETTBEWERBSGEWINN

WOHNBAU



MÖDLING

WOHNBAU

HOLZBAU

NEUBAU



Auftraggeber:
ARE Austrian Real Estate GmbH


Freiraumplanung:
Grünplan

 

Visualisierung:

Schreiner Kastler

 

Modell:

Modellbau Brüll GmbH

Wettbewerb 2021